Begegnungen

Jesus begegnete allen Menschen gleich. Er gab sich mit Leuten ab, die vom Rest der Gesellschaft ausgestossen und verachtet wurden. Auch dann, wenn er sich damit unbeliebt machte.

 

Jesus hiess nicht alles gut, was die Menschen taten, denen er begegnete. Doch im Vordergrund stand für ihn die Liebe zu jedem einzelnen Menschen.

Wer fehlerlos ist...


Einmal brachten die religiösen jüdischen Führer eine Frau zu Jesus. Sie war eine Ehebrecherin und sollte gesteinigt werden, wie es das Gesetz des Mose vorschriebe. Niemand hätte erwartet, was Jesus dazu sagte: "Wer selber fehlerlos ist, soll den ersten Stein werfen!" Wortlos verdrückten sich die Gesetzeslehrer. Jesus mass den Wert der Frau nicht daran, was sie getan hatte. Aber er sagte ihr auch klar: „Sündige von jetzt an nicht mehr!“

Auch heute ist es möglich, Jesus zu begegnen und seine bedingungslose Liebe zu erfahren. Jesus wünscht sich eine Beziehung zu jedem von uns. Er kümmert sich nicht darum, woher wir kommen, was wir getan haben oder wie wir sind.

Hilfe versprochen

Er wünscht sich aber, dass wir ihn an die erste Stelle in unserem Leben setzen. Als einmal ein reicher Mann zu Jesus kam und ihn fragte, was er tun müsse, um das ewige Leben zu erlangen, antwortete Jesus: "Halte die Gebote!" Der Mann erwiderte: "Das habe ich getan." Da antwortete Jesus: "Dann verkaufe alles, was du hast, gib es den Armen und folge mir nach!" Das brachte der Mann nicht über sich, zu hart hatte er für seinen Reichtum gearbeitet. Jesus erklärt seinen Jüngern später: "Ein Reicher hat es schwer, in den Himmel zu kommen." Gleichzeitig fügte er aber hinzu, dass bei Gott nichts unmöglich sei. Jesus weiss also, wie schwer es für uns ist, ein Leben nach seinem Vorbild zu leben. Doch er verspricht uns seine Hilfe.

Weitere Artikel zum Thema

Sein Name ist nahezu allen Menschen ein Begriff. Schon das Datum auf unserer Morgenzeitung zeigt, dass Jesus in alle Lebensbereiche eingedrungen ist. Wer war er und wieso erlangte er so einen Einfluss? Vor fast 2000 Jahren kam Jesus in einem ...
Von seinen Wundern hatte man gehört: Kranke waren gesund geworden, Lahme hatten sich die Matratze unter die Arme geklemmt, Blinde blickten plötzlich durch. Aber was Jesus diesmal bewirkt hatte, war besonders spektakulär. Am Ostufer des ...
Jesus als Freund erleben
Wer sich auf Jesus einlässt, lässt sich auf eine Bewusstseinsveränderung ein. Nichts ist mehr wie vorher. Die tragende Beziehung zu Jesus Christus als echter Freund verändert alles.Zwar geschieht diese Veränderung in vielen nicht abrupt, sondern ...
Gemeinschaft
Und erleben Sie seine Liebe. Viele Menschen bezeugen auch heute noch, dass sie Gott persönlich kennen gelernt haben. An einem bestimmten Punkt in ihrem Leben haben sie sich für ihn geöffnet, und seitdem sind sie nicht mehr dieselben. Sie haben ...
Mit Jesus von Nazareth unterwegs sind seine zwölf Jünger. Sie bilden den Kern der Bewegung um den Wanderprediger, der von der Güte und Strenge Gottes spricht und Kranke auf wunderbare Art heilt. Auch Frauen. In Scharen kommen sie zu ihm, um ...
Wirtschaftsethik
Die Mehrheit der Menschen in Galiläa ist verarmt. Einige wenige scheffeln Geld. Das Volk ist empört. Wird Jesus diesen Missstand anprangern?
Geliebt und angenommen
Im Alltag stolpern wir immer wieder über die eigenen Fehler und haben Mühe, zu unserer Unvollkommenheit zu stehen. Aber wie viel Perfektionismus brauchen wir, um von Gott angenommen zu sein?
Jesus ist der erste ganzheitliche, das heisst seine männlichen und weiblichen Seelenanteile lebende Mann der Geschichte. Es lohnt es sich, bei Jesus in die Schule zu gehen. Franz Alt, Bestsellerautor und TV-Star „Gottes Offenbarung in Jesus ...
Ein Gespräch zwischen einem kürzlich zu Jesus hingewendeten Mann und einem ungläubigen Freund: "Du bist also zu Christus bekehrt worden?" "Ja." "Dann musst du eigentlich gut über ihn Bescheid wissen. Sag mir: Wann wurde ...
Rumänien
Der Rumäne Richard Wurmbrand war, weil er von seinem Glauben an Jesus Christus erzählte, in den 50er Jahren in einem rumänischen Spezialgefängnis zur Umerziehung. Seine atheistischen Folterer erklärten: "Es gibt keinen Gott, der dich vor uns ...

Aktuell

    Anzeige

    Event Box

    SEA-Medientag - 1.9.2017 in Dübendorf
    29. Dez 2017 – 1. Jan 2018, Messe Luzern
    11. November 2017 in Aarau